Wiedererrichtung historischer Denkmäler

Der Förderverein „Park Dieskau“ bemüht sich seit seiner Gründung um die Sanierung und Wiedererrichtung der historisch belegten Denkmäler und Skulpturen im Park. Im Laufe der Zeit sind viele davon beschädigt worden. Andere wiederum gingen verloren oder wurden entfernt.

Bisher konnte er dank Spenden und Unterstützung seiner Partner und Förderer folgende Denkmäler sanieren: Hoffmann-Denkmal auf Meiers Höhe (2002), Vater-Hoffmann-Gedenkvase (2003), Teschener Friedenssäule (2004) und Goldhagen-Obelisk (2005).

cimg1615

Einweihung des rekonstruierten Goldhagen-Obelisken

Eine Einzelspende ermöglichte darüber hinaus 2004 die Aufstellung einer Flora-Plastik anstelle der verschwundenen historischen Flora im pleasure ground.

2007 wurden die Spenden dafür eingesetzt, die Amor-Skulptur im pleasure ground wiedererstehen zu lassen. Sie wurde in einer Neuanfertigung des Zwintschönaer Bildhauers Ulrich Janku am 31. Oktober der Öffentlichkeit übergeben.

100_2070

Einweihungsfeier in großer Runde

Im Jahr 2008 konnte ein weiteres wichtiges Vorhaben realisiert werden: die Errichtung einer originalgetreuen Kopie der Meier-Urne, des ersten deutschen Denkmals für einen bürgerlichen Gelehrten im öffentlichen Raum. Die VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland und die Volksbank Halle haben dafür mit der Absicherung eines Großteils der Kosten den Weg geebnet. Die künstlerische Ausführung erfolgte erneut durch Ulrich Janku (Zwintschöna).

img_7500

Reges Interesse am neuen Denkmal

Abgeschlossen wurde das Programm zur Wiedererrichtung historischer Denkmäler im Park mit einer Kopie des Apoll von Belvedere, die am 17. Mai 2009 der Öffentlichkeit übergeben werden konnte. Einen Großteil der Kosten hatte dankenswerterweise die Allianz-Umweltstiftung übernommen. Darüberhinaus waren auch hier viele Einzelspenden von Unternehmen und Bürgern aus Dieskau, Kabelsketal, Halle und Umgebung erforderlich.

p1020086

Apoll nach der Enthüllung

Für das Jahr 2017 ist die Wiedererrichtung des Fürst-Franz-Denkmals als Abschluß des Projektes geplant.

franzplatz

Vorgesehener Standort