Vereins-Picknick

Am 12. August wird der 200te Todestag von Fürst Franz mit der Einweihung des letzten Denkmals im Dieskauer Park groß gefeiert. Im Abstand von zwei Monaten größere Feste auszurichten würde nur zu Lasten von Umfang und Qualität gehen. Aus diesem Grund sollte es dieses Jahr kein Parkfest geben. Stattdessen fand an diesem Wochenende quasi als Ersatz ein Picknick der Vereinsmitglieder und der Kinder des Hortes der Grundschule statt. Das Horttheater führte einen Talent-Wettbewerb mit Tanz, Akrobatik und Sketch auf. Anschließend zeigten die Kinder der Park-AG ihren Eltern und anderen Zuschauern in einer kleinen Führung, was sie im vergangenen Jahr im Park gelernt und erlebt haben. Begleitet von musikalischer Unterhaltung wurde mit verschiedenen Rätseln und Spielen für Abwechslung gesorgt.

Advertisements

Juni-Arbeitseinsatz

Diesen Monat drehte sich ein Großteil der Arbeiten des Gärtnertrupps um die vereinseigenen Bauwagen. Als Lager für Werkzeug und Arbeitsmaterialien sind die beiden Anhänger absolut unentbehrlich für die praktische Vereinsarbeit. Die industriegraue Originalfarbe und die zwischenzeitlichen Grafitti-„Verzierungen“ lassen sie jedoch sehr unansehnlich wirken. Deshalb soll demnächst eine optische Aufwertung durch Farbanstrich erfolgen. In einem ersten Schritt erfolgte heute die Vorbereitung dafür, indem nutzlos gewordene Anbauteile, wie Rücklichter oder  Verkehrshinweisschilder entfernt wurden. Zusätzlich wurde alle lockere Farbe mit Drahtbürsten abgekratzt.

Neben diesen Arbeiten wurden natürlich auch die üblichen Pflegearbeiten nicht vergessen. Wild wuchernde Rasenflächen mussten gemäht werden. Die Baumpflanzungen vom letzten Herbst benötigten Wässerung. Und schließlich mussten im Zollteichwiesengraben und im Reidezulauf Reparatur- und Reinigungsarbeiten durchgeführt werden.

Fürst-Franz-Denkmal, aktueller Stand

Beim letzten Arbeitseinsatz von „Des Kanzlers treuer Gärtnertrupp“ wurde das Fundament für das zukünftige Denkmal angelegt. Bei unerwartet schönem Wetter wurde das gut 80 Zentimeter tiefe Loch ausgehoben. Anschließend erfolgte die Befüllung mit Beton und Feldsteinen. Ein vorgefertigter Holzrahmen sorgte für einen ebenen Abschluß. Zusätzlich wurden vorübergehend zwei Rohrstücke in die feuchten Betonmasse gebohrt. Diese Aussparungen sollen später der Verankerung des eigentlichen Denkmals dienen. Eine Abdeckung schließlich sollte den Beton während des Aushärtens schützen.

Das Denkmal selber ist inzwischen fertiggestellt und steht zum Abtransport in der Werkstatt bereit. Die Aufstellung vor Ort soll in naher Zukunft erfolgen. Vorher soll aber noch eine schützende Einhausung beschafft werden, die das Denkmal verbergen soll, bevor es am 12. August bei der offiziellen Gedenkfeier zum 200ten Todestag enthüllt wird.

Für alle, die den Förderverein bei der Vollendung dieses Projektes noch unterstützen wollen: Spendenkonto(bei Volksbank Halle) – IBAN DE18 8009 3784 0003 3005 01

Bitte beachten Sie auch das am 11. Juni stattfindende Wandelkonzert zum bundesweiten Aktionswochenende „Lust am Garten – Tag der Parks und Gärten“ durch das Duo Cantabile. Treffpunkt ist der Schlossplatz um 14 Uhr.

Fragebogenauswertung

Als Teil des Projektstudiums der Geografie-Studenten fand in Dieskau im Februar eine Befragung rund um den Dieskauer Park statt. Über 30 Prozent der Einwohner nahmen an der Umfrage teil, deutlich mehr als der erwartete Anteil. Insgesamt ergibt sich aus den getroffenen Aussagen ein sehr positives Bild. Der Zuspruch der Bevölkerung an unserem Wirken bestärkt uns, in unserem Engagement auch weiterhin nicht nachzulassen. Selbstverständlich gab es auch einige Kritikpunkte und Anregungen. Diese werden in Zukunft innerhalb des Vereins und mit der Gemeinde Kabelsketal besprochen, um weitere Verbesserungen zu erzielen.

Der Förderverein bedankt sich bei allen Teilnehmer/innen der Befragung für ihre Teilnahme und die konstruktive Mitarbeit an diesem Projekt.

nächste Führungen: Sonntag, 23.04.2017, 14 Uhr Schlossplatz – Gehölzkundliche Führung mit Picknick des BUND

07.05.2017 – Botanische Frühjahrsexkursion, NABU

Ostern naht

Kurz vor Ostern fand noch einmal ein Arbeitseinsatz durch den Gärtnertrupp statt. Mit Unterstützung des Bauhofs der Gemeinde Kabelsketal wurden Haufen mit Schnitt- und Mahdgut abtransportiert. Hartnäckiges Platanenlaub wurde von den Rabatten entfernt, und der langwierige Kampf gegen die wilden Brombeeren erlebte eine Fortsetzung. Außerdem wurden die Eiben zur Einfassung des Fürst-Franz-Denkmales gepflanzt. Zum Abschluß gab es noch eine kleine Dankfeier für Bärbel Waber, die im letzten halben Jahr noch einmal tatkräftig mit angefasst hat, und nun in die wohlverdiente Rente geht.

Vielen Dank für Deine gute Mitarbeit, Bärbel.

Der Förderverein „Park Dieskau“ wünscht allen Besuchern ein frohes Osterfest.

Fürst-Franz-Denkmal

Der für die Gestaltung des Fürst-Franz-Denkmales zuständige Bildhauer Uli Janku aus Zwintschöna präsentierte kürzlich dem Vorstand des Vereins erste Ergebnisse seines Schaffens. Besonderen Augenmerk genoss dabei der erste Entwurf des Medaillons mit dem Porträt des Fürsten. Dieses nach alten Gemälden gestaltete Relief soll das zentrale Gestaltungsmerkmal des Denkmals sein. Weiterhin wurde über eine eventuelle Einfärbung der Schrift gesprochen, über eine Einhausung als Winterschutz und die Feierlichkeiten zur Einweihung am 12. August. Anschließend wurde eine Schablone für den oberen Abschluß des Fundament an den Verein übergeben. Die Arbeiten am Denkmal gehen gut voran und werden bis Ende Mai vermutlich abgeschlossen sein – insgesamt eine sehr gelungene Besichtigung.

Für alle, die den Förderverein bei der Vollendung dieses Projektes noch unterstützen wollen: Spendenkonto(bei Volksbank Halle) – IBAN DE18 8009 3784 0003 3005 01

Fundamentschablone

Übergabe der Fundamentschablone

Der Frühling naht mit großen Schritten

Arbeitseinsatz 028Die Frühblüher stehen in voller Blüte, die Vögel balzen und bauen Nester, und überall spriesst das erste Grün. Deshalb stand der monatliche Arbeitseinsatz auch im Zeichen der Vorbereitung. Pritschenteichgraben und Auslauf des Hoffmanns-Teichs mussten erneut von Laub und Bruchholz bereinigt werden. Im Pleasureground wurde der Kampf gegen die wilden Brombeeren fortgesetzt. Zusätzlich wurde ein Teil des 2015 aufgeschütteten Mühlgrabenaushubs verwendet, um den nördlichen Uferbereich des Großen Mühlteichs einzuebnen. Dies soll künftig die Pflege dieses Bereichs erleichtern.