Der Große Mühlteich

Der Große Mühlteich bedeckt mit seinen 13 Hektar fast ein Fünftel der Gesamtfläche des Parks, und stellt damit einen wichtigen Faktor dar – landschaftlich, ökologisch, gartenarchitktonisch, klimatisch. Aufgrund seiner zentralen Lage formt sich der Park selber quasi um den Großen Mühlteich. Es gibt einen vielbenutzten Wanderweg um den Teich herum. Von diesem aus bieten sich viele eindrucksvolle Panoramen über die silbrig glitzernde Wasserfläche. Durch den dichten Schilfgürtel rund herum sind solche Blicke jedoch nur noch eingeschränkt möglich.

Die Nähe zum Wasser und die dichte Vegetation sorgen selbst an den heißesten Sommertagen für ein schattig-kühles Klima. Der Teich wird seit Jahrhunderten zur Karpfenzucht verwendet. Bei den Entschlammungsarbeiten Ende der 1970er Jahre wurden an der Westseite Erdwälle und mittig eine Insel aufgeschoben. Dadurch sind etwa 2 Hektar Wasserfläche verlorengegangen.

Der Teich selber und die nahegelegene ehemalige Hundeschule befinden sich in Privatbesitz. Seit dem Tod des Vorbesitzers vor einigen Jahren findet jedoch keine Bewirtschaftung mehr statt.