Bruchholz und neuer Weg

Auch im Februar wagten sich die Angehörigen von ‚Des Kanzlers treuem Gärtnertrupp‘ wieder an wichtige Aufgaben. Durch die häufigen stürmischen Winde der letzten Zeit in Verbindung mit dem trockenen Sommer hat es vermehrt zum Bruch von Ästen geführt. Um Wege und Gräben gangbar zu halten, musste ordentlich aufgeräumt werden. Bei dieser Gelegenheit wurden auch gleich einige Müllansammlungen entfernt. Weiterhin wurde auch die Neuanlage des Weges zwischen Fürst-Franz-Denkmal und Hoffmann-Stele vorangetrieben. An einigen prägnanten Stellen wurden Sichtachsen in Richtung Großer Mühlteich durch das Unterholz geschlagen. Zum Glück konnten alle Arbeiten rechtzeitig abgeschlossen werden, denn als Verabschiedung ging ein kurzer Regenschauer nieder.

Werbeanzeigen

Punsch im Park

Bei frischem Wind und Nieselregen trauten sich auch dieses Jahr wieder viele Hartgesottene zum Punsch im Park. Zur Eröffnung um 15 Uhr ließ der Vereinsvorsitzende das letzte Jahr mit den Stürmen im Winter und dem sehr trockenen Sommer Revue passieren. Auch wurde die für dieses Jahr in Planung befindliche Wegesanierung vorgestellt. Anschließend wurde für Interessierte eine kurze Führung angeboten. Als Belohnung für alle gab es dann heißen Punsch und Kaffee, Pfannkuchen und Bratwürstchen. Gegen 17 Uhr bei Dämmerungseinbruch klang die Feierlichkeit langsam aus. Wieder ein gelungener Start ins neue Jahr.

Der Start ins neue Jahr

Der Januar-Arbeitseinsatz fand diesmal bei unfreundlichem nass-kalten Wetter statt. Dank stürmischem Wind waren größere Arbeiten auch nicht ratsam. Deshalb beschränkten sich die Tätigkeiten der anwesenden Mitarbeiter auf die Vorbereitungen des Teehäuschen-Umfeldes für den Punsch im Park am kommenden Sonntag. Neben dem Wegräumen von Silvester-Unrat und Bruchholz wurden einigen schadhafte Stellen im Rasen ausgebessert. Auch wurde die Stromversorgung überprüft und die Aufstellung der Stände für das Fest besprochen.

Nächster Termin: Sonntag, 13.01.2019 um 15:00 Uhr Punsch im Park am Chinesischen Teehäuschen

Jahresabschluss

Auch im Dezember fand sind ‚Des Kanzlers treuer Gärtnertrupp‘ zum monatlichen Arbeitseinsatz ein. Wie jedes Jahr begann der Dezember-Einsatz mit einem gemeinsamen Frühstück im ARC-Hotel. Danach schwärmten die Arbeitsgruppen aus. Der Mühlgraben erhielt eine erneute Bereinigung, denn diese Jahr fällt besonders viel Herbst-Unrat an. Auch gab es wieder reichlich Wühlstellen von Wildschweinen zu beseitigen. Auch wurde noch Mahd-Gut von einer NaBu-Mähaktion auf dem Pfingstanger abtransportiert.

Der Förderverein „Park Dieskau e.V.“ bedankt sich bei allen Mitgliedern, Partnern und Helfern für ihre Unterstützung. Wir wünschen allen Besuchern ein Schönes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

Nachreichung

Selbstverständlich hat im November der reguläre Arbeitseinsatz des Gärtnertrupps stattgefunden. Hier erfolgt jetzt die nachträglich der Bericht mit Bitte um Entschuldigung für das Versäumnis.

Als Vorbereitung des zu erwartenden Winters wurden Amor und Fürst-Franz-Denkmal mit ihrer Schutzbehausung ausgestattet. Nach diesem sehr trockenen Sommer sind die Wildschweine bereits äußerst aktiv beim „Umgraben“ der Rasenflächen. Es wurden Anstrengungen unternommen, diese Schäden zu beseitigen mit der Hoffnung des Ausbleibens neuer Folgeschäden. Auch erhielt der Mühlgraben eine Reinigungsaktion. Bruchholz und Laubansammlungen verstopften vielerorts den Durchfluß.

Pilzsaison

Wie obige (aktuelle) Aufnahmen beweisen, hat entgegen anders lautender Überlegungen auch nach diesem sehr trockenen Sommer die Pilzsaison begonnen. Allerdings sind Größe der Fruchtkörper als auch Häufigkeit des Auftretens deutlich geringer, als in den Vorjahren.

Wildschweinschäden zum Teil beseitigt

In den vergangenen Wochen waren die Wildschweine sehr aktiv und haben viele Rasenflächen und Rabatten beschädigt. Die großen Rasenflächen im Pleasureground waren besonders betroffen. Die Schäden wurden bereits gestern durch den Bauhof der Gemeinde teilweise beseitigt. Beim heutigen Arbeitseinsatz wurden auch die Rabatten wiederhergestellt.

Gewuehl

Beispiel für Wildschweinschäden

Der NABU hat in der vergangenen Zeit für unsere Unterstützung Teile des Pfingstangers gemäht. Das Mahd-Gut wurde heute zusammengeharkt und wird demnächst abgefahren. Wir danken für die Unterstützung!

Bereits im Januar war eine Buche in Amor-Nähe umgestürzt. Der Stamm wurde im Laufe des Jahres entfernt, aber die Reste der Krone lagen als großer Haufen immer noch unschön auf der Rasenfläche. Heute wurde der Bereich entgültig bereinigt, das Geäst abtransportiert.

Nächster Termin: Streuobsttag des BUND-Regionalverbandes Halle-Saalekreis: 21.10.2018 von 11:00 bis 16:00 Uhr im Schloss Dieskau