Es grünt so grün …

Eidechse

sonnenhungriger Zuschauer

Nachdem das Osterfest noch ziemlich kühl und winterlich ausfiel, beginnt jetzt der Frühling mit aller Macht. Aufplatzende Knospen und üppig sprießendes Grün verleihen neuen Lebensmut, und die warmen Sonnenstrahlen laden zum Spazierengehen ein, oder zum Arbeiten …

Der heutige Arbeitseinsatz des Gärtnertrupps hatte zwei Schwerpunkte: Pleasureground und Pfingstanger. Im Pleasureground wurden letzte Wildbrombeerranken entfernt, mehrere ausufernde Sträucher eingekürzt und erstes Unkraut gezupft. Auf dem Pfingstanger hingegen wurde alles Bruchholz aufgesammelt, damit zukünftige Mähaktionen dort nicht mehr behindert werden können. Eine solche ist für den Sommer geplant. Erfreulicherweise werden die monatlichen Arbeitseinsätze künftig durch fachkundiges Personal vom Gemeindebauhof unterstützt.

Advertisements

Obstbaumschnitt-Seminar

Heute führte Dr. Bernd Ihl für interessierte Vereinsmitglieder ein praktisches Seminar zum richtigen Schnitt von Obstbäumen durch. An den vielfältigen Anschauungsobjekten auf dem Pfingstanger wurden grundlegende Arbeitstechniken und Anwendungsstrategien erläutert. Anschließend folgte eine selbständige Erprobung des soeben Erlernten. Der Abschluß des gelungenen Nachmittags erfolgte bei Kaffee und Kuchen.

Mitgliederverammlung 2018

Gestern fand die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins statt. Die Ereignisse des letzten Jahres wurden noch einmal zusammengefasst –  der Verlust der Platane, der Vereinsnachmittag, die Einweihung des Fürst-Franz-Denkmales und die Rekonstruktion der Chinesischen Bogenbrücke. Die Finanzen wurden überprüft, und die Planungen für das laufende Jahr vorgenommen. Während der Wahl des Vorstandes gab es eine Neubesetzung beim Posten des stellvertretenden Vorsitzenden, musste doch der Amtsvorgänger aus privaten Gründen seinen Posten aufgeben. Der stellvertretende Bürgermeister Alf Salomon sagte lobende Worte zur Vereinsarbeit und sprach einige drängende Probleme an, besonders zu nennen die unbefriedigende Situation mit dem Pfingstanger und die Finanzierung der Wegeinstanthaltung.

Versammlung18

Der Vorsitzende stellt ein Projekt für das laufende Jahr vor.

Februar-Arbeitseinsatz

Sturm „Friederike“ hat auch im Dieskauer Park einigen Schaden angerichtet. Beim diesmonatigen Arbeitseinsatz von „Des Kanzlers treuem Gärtnertrupp“ wurden diese zumindest zum Teil beseitigt. Bruchholz wurde aus den Gräben geholt, damit das Wasser wieder ungehindert fließen kann. Mittels zweier Kettensägen wurden mehrere umgestürzte Bäume zerlegt, auch als Vorbereitung der Wiedereröffnung des Weges zwischen Fürst-Franz-Denkmal und Meier-Urne. Aber nicht nur Schäden wurden beseitigt. Die Verjüngung des Gehölzbestandes im Pleasureground wurde ebenfalls fortgesetzt durch radikalen Strauchrückschnitt.

Amor-Glueck

Nachtigallfütternder Amor im Winterquartier hatte unverschämtes Glück

Punsch im Park

Wie jedes Jahr am zweiten Januar-Sonntag fand auch dieses Jahr wieder der Punsch im Park statt. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen fand sich eine Vielzahl von Besuchern ein. Nach der Eröffnungsrede durch Vereinspräsident H-J. Kertscher und Bürgermeister Kurt Hambacher wurde das neue Geländer der Chinesischen Bogenbrücke offiziell eingeweiht. Bei einem Becher Punsch (auch in der alkoholfreien Kindervariante) fanden dann gemütliche Unterhaltungen statt. Auch heißer Kaffee und Pfannkuchen wurden gerne genommen. Dieses Jahr neu waren die Vierkant-Bratwürstchen von der heißen Platte. Auch diese fanden rege Abnahme. Ebenfalls von Interesse war der Vereinsinformationsstand. Einige neue Vereinsmitglieder konnnten gewonnen werden. Bei Einbruch der Dämmerung schließlich fand die Veranstaltung dann ihren Abschluß.

Brückengeländer und Vorbereitungen

BogenbrueckeDas neue Jahr startet mit einer erfreulichen Nachricht. Bereits kurz vor Weihnachten wurde das neue Geländer der Chinesischen Bogenbrücke installiert. Das alte Geländer wurde im August letzten Jahres für einen Neuanstrich abgebaut, musste dann aber komplett ersetzt werden wegen morschen Materials.

Bei ungewöhnlich mildem Wetter fand der diesmonatige Arbeitseinsatz statt. Zur Vorbereitung des Punsch im Park wurde am Teehäuschen und im Pleasureground aufgeräumt. Auf der Amor-Wiese lag ein großer abgebrochener Ast. Dieser wurde komplett weggeräumt. Weiterhin mussten wilde Brombeerranken aus den Rabatten entfernt werden. Und schließlich füllt jetzt eine neue Eibe hinter der neugepflanzten Platane eine Lücke aus, die während der Fällarbeiten im letzten Winter entstanden war.

Bitte beachten: Sonntag, 14. Januar 15:00 Uhr – Punsch im Park am Chinesischen Teehäuschen, alle sind herzlich eingeladen