Punsch im Park am 08. Januar

Dieses Veranstaltungsjahr begann wieder mit dem traditionellen Punsch im Park. Den Anfang machte der Vereinsvorsitzende Prof. Kertscher mit einer kurzen Ansprache. Später leitete er auch noch eine kurze Führung, um Interessierten die Veränderungen im Park zu zeigen. Für das leibliche Wohl wurde auch wieder gesorgt. Der namensgebende Punsch wurde ausgeschenkt, auch in der Kindervariante. Daneben gab es auch noch Kaffee. Dazu konnte man Pfannkuchen essen, oder für Freunde herzhafter Kost auch die aus früheren Jahren bekannten Vierkantbratwürste. Begleitet wurde das Fest von stimmungsvoller Musik durch Hornbläsern aus Wettin. Auch das Wetter spielte perfekt mit. Hatte der Tag noch mit Nieselregen begonnen, so verschwanden die düsteren Wolken und machten sogar der Sonne Platz. Das sorgte für gute Stimmung bei den vielfältigen Besuchern.

Gartenträume-Picknick

Am 17. Juli fand am Chinesischen Teehäuschen ein Picknick zu Ehren der Gartenträume statt. Bei sonnigem Wetter fanden sich viele Teilnehmer ein und lauschten der kulturellen Untermalung durch Hans-Henning Schmidt von LITERAtainment und dem Jazz von „Take drive“.

Für diesen Anlass wurde das Teehäuschen und sein Umfeld bei den letzten Arbeitseinsätzen von „Des Kanzlers treuem Gärtnertrupp“ gründlich gesäubert. Alle Verunreinigungen der letzten Monate wurden gründlich weggeschrubbt und der Müll weggeräumt.

Jahresende

Ein weiteres Jahr im Zeichen des Corona geht dem Ende entgegen. Obwohl vieles wegen der notwendigen Einschränkungen nicht im gewohnten Rahmen durchgeführt werden konnte, war der Verein nicht untätig. Viele Arbeitseinsätze des Gärtnertrupps fanden statt, wenn auch zersplittert in kleinste Arbeitsgruppen. Auch konnten einige Führungen im Sommer durchgeführt werden. Ein Brunnen wurde gebohrt, um die Versorgung mit Gießwasser in der trockenen Jahreszeit zu sichern. Weiterhin wurden zwei Container angeschafft und aufgestellt, um die alten Bauwagen als Lager und Aufenthalt zu ersetzen. Schließlich hat auch die Rekonstruktion der Wege im Pleasureground begonnen, wobei die Wege auf der Schlossseite bereits fertiggestellt sind.

Dieses Jahr brachte aber auch einiges Unschönes. Dank des relativ kühlen und feuchten Sommers war der Große Mühlteich lange Zeit sehr voll. Dadurch ist das umgebende Gelände sehr durchfeuchtet, was auch die Wege in Mitleidenschaft gezogen hat. Auch Sturm „Ignatz“ hat viel Schaden angerichtet. Dadurch musste der Park mehrere Wochen lang aus Sicherheitsgründen für den Besucherverkehr gesperrt werden. Dank tatkräftigem Einsatz des Bauhofs der Gemeinde ist die Sperrung nun nicht mehr notwendig.

Allen Lesern sei hier noch ein Schönes Weihnachtsfest gewünscht, und einen Guten Rusch ins neue Jahr 2022.

Starke Vereine-Aktion des MDR Sachsen-Anhalt

Der MDR aus Sachsen-Anhalt betreibt die Aktion „Starke Vereine“. Dabei treten regelmäßig verschiedene Vereine für Spendengelder gegeneinander an. Ausschlaggebend sind die Anzahl der Anrufer, die für den jeweiligen Verein stimmen. In dieser Woche nimmt auch der Förderverein „Park Dieskau e.V.“ daran teil. Wir bitten alle Interessierten, für uns am Samstag, den 30.10. zwischen 9 und 10 Uhr beim MDR unter der kostenfreien Rufnummer 0800 94 6 94 64 anzurufen und mit der Eingabe 2 für den Förderverein abzustimmen. Vielen Dank!

Spendenaufruf

Die Wege im Pleasureground wurden im Jahre 2003 angelegt. Seitdem sind viele Jahre vergangen, in denen der Zahn der Zeit genagt hat. Regenwasser hatte Rinnen in den Belag gefressen, und die Vegetation wollte ihren Raum zurückerobern. Eine Sanierung wurde notwendig. Diese wurde in den vergangenen Monaten begonnen und auf der Seite des Dieskauer Schlosses bereits erfolgreich beendet. Eine Weiterführung des Projektes ist notwendig, übersteigt jedoch derzeit die Mittel des Vereins. Deshalb wird um die Übersendung von Spenden an das untenstehende Konto gebeten. Spenden in jeder Höhe helfen bei der Realisierung des Projektes weiter. Für besonders großzügige Spenden ab 250 Euro übersendet der Förderverein dem Spender/ der Spenderin als Dank einen „Mini-Optimisten“. Dies ist eine verkleinerte Kopie der im Park aufgestellten Statue von Uli Janku.

Mini-Optimist an einer Vogeltränke

Spendenkonto(bei Volksbank Halle) – IBAN DE18 8009 3784 0003 3005 01 mit dem Kennwort Parkwege, bitte Adresse für Spendenbescheinigung nicht vergessen!

Vielen Dank an alle Spender.

Vereinsleben trotz Corona

Auch wenn die Pandämie viele Aktivitäten stark einschränkt, geht das Leben weiter. Und so entwickelt sich auch die Tätigkeit des Vereins weiter. Für dieses Jahr und die nahe Zukunft sind mehrere große Projekte in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kabelsketal geplant und in Vorbereitung. Dazu gehören die Sanierung der Wege im Pleasureground und rund um den Großen Mühlteich mit Fördermitteln und Spenden. Weiterhin sollen 2 Container angeschafft und aufgestellt werden, um die alten Bauwagen zu ersetzen. Zusätzlich ist die Anlage eines Brunnens geplant, der die Wasserversorgung in den trockenen Monaten gewährleisten soll. Auch ist die Restaurierung des Goldhagen-Obelisks notwendig, der Opfer von Vandalismus wurde.

Ab Juni sind wieder Führungen und Veranstaltungen im Angebot, in der Hoffnung, sie coronabedingt nicht wieder absagen zu müssen. Bitte beachten Sie dazu die aktuellen Informationen.

Jahresabschluss

Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben dieses Jahr leider vieles verhindert, das in den Vorjahren so normal war. Dazu zählt auch der letzte Arbeitseinsatz des Jahres von „Des Kanzlers treuem Gärtnertrupp“, der üblicherweise mit einem gemeinsamen Frühstück begonnen wurde. Auch wird der Punsch im Park im nächsten Jahr ausfallen müssen. Trotzdem wünscht der Förderverein „Park Dieskau e.V.“ allen Lesern viel Gesundheit, eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

20 Jahre Gartenträume

Das Gartenträume-Netzwerk des Landes Sachsen-Anhalt feiert in diesem Jahr sein 20jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass gab es am vergangenen Sonntag am Chinesischen Teehäuschen ein Picknick. Hans-Henning Schmidt lieferte die literarische, und das Trio „Take drive“ die musikalische Untermalung. Sogar ein Team des MDR besuchte das Ereignis. Zum Beitrag in der Mediathek