September-Arbeitseinsatz

Am heutigen Tag war der Gärtnertrupp wieder fleißig. Zuerst musste eine Bohle an der Jägerbrücke ersetzt werden. Weiterhin erhielt der Mühlgraben weitere Pflege durch Entschlammung und Bruchholzbeseitigung. Die Wiederherstellung des historischen Weges zwischen Fürst-Franz-Denkmal und Hoffmann-Stele wurde weitergeführt. Steine und Wurzeln wurden ausgegraben und die Oberfläche planiert. Als besonderer Höhepunkt muss die Überlassung mehrerer Wasserlilien durch den Botanischen Garten Halle zählen. Diese waren nach Pflegearbeiten übrig geblieben. Diese Pflanzen haben nun entlang des Pritschenteichgrabens im Pleasureground ein neues Zuhause gefunden. Wir bedanken uns beim Botanischen Garten und Dr. Ihl für diese Spende.

Wasserlilien

Advertisements

300. Geburtstag von Georg Freidrich Meier gefeiert

In einer Feierstunde wurde Georg Friedrich Meier (1718-1777) gedacht, einem engen Freund und Mentor des Parkgründers von Hoffmann. Meier wurde in Ammendorf als Sohn des dortigen Pfarrers geboren. Später unterrichtete er an der Friedrich-Universität Halle, wo er von Hoffmann kennenlernte. Beide verband eine enge Freundschaft, die nach Meiers Tod durch ein Denkmal, der Meier-Urne geehrt wurde. „Schau! des Weisen Denkmal schuf die Freundschaft hier.“ (Aufschrift der Urne)

Die Sommerhitze schwindet…

… aber die Trockenheit bleibt. Trotzdem gibt es Arbeit zu erledigen. Deshalb rückte heute wieder ‚Des Kanzlers treuer Gärtnertrupp‘ zum Arbeitseinsatz an. Die grosse Platane nahe dem Schloss wirft seit längerer Zeit Rindenstücke ab, ein normales Verhalten von Platanen. Darunter leidet aber die Rasenfläche, so dass grossräumig geharkt werden musste. Ein bedingter Vorteil der langen Trockenheit ist das Fehlen von Wasser in den Gräben, so dass das Abtragen von Schlickablagerungen begünstigt wird. Zusätzlich erhielt der wiederherzustellende Weg zwischen Fürst-Franz-Denkmal und Hoffmanns-Denkmal eine erste Schneisenlegung, um den zukünftigen Wegverlauf anzuzeigen.

Arbeitseinsatz im Juli

Trotz anhaltender Hitze und Trockenheit fand auch im Juli der monatliche Arbeitseinsatz statt. Erstaunlicherweise kann trotz der Trockenheit weiterhin Unkraut gedeihen, dieses wurde selbstverständlich sogleich des Platzes verwiesen. Auch Bäume und Sträucher im Pleasureground haben sich im Laufe der Zeit so breit gemacht, dass Dachrinnen und Dächer benachbarter Grundstücke behangen wurden. Durch einen kräftigen Rückschnitt wurde diesem unhaltbaren Zustand ein Ende bereitet. Bei dieser Gelegenheit wurde ein neuer Komposthaufen angelegt, damit der bisher verwendete Haufen in Ruhe verrotten kann.

14. Dieskauer Steckenpferdreiten

Am vergangenen Samstag fand am Chinesischen Teehäuschen das 14. Dieskauer Steckenpferdreiten statt. Das Wetter war ausgezeichnet, sonnig mit einen kühlendem Wind. Das Verzieren der Steckenpferde, Schminken und Basteln der Sommerhüte erfreute sich bei Kindern und Erwachsenen großer Beliebtheit. Das Reiten der Ponies und Pferde war ein weiterer Höhepunkt des Festes. Mit Zuckerwatte, verschiedenen Kuchen und Bratwürsten wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt. Das Horttheater der Grundschule Dieskau unterhielt mit einem bunten Programm. Gegen Ende des Ereignisses präsentierten die Kinder stolz ihre Steckenpferde bei einer Parade und bewiesen ihren sportlichen Ehrgeiz beim folgenden Rennen. Musikalisch untermalt wurde das Fest vom Blasorchester des Musikvereins Halle-Neustadt. Wie bereits im letzten Jahr bei der Einweihung der Fürst-Franz-Stele bewiesen die Musiker wieder ihr überragendes Können.

Der Förderverein „Park Dieskau“ e.V. bedankt sich bei allen Besuchern, Mitwirkenden und Kuchenspendern für ein gelungenes Sommerfest im Dieskauer Park.

Das Steckenpferdreiten kann beginnen

Der heutige Arbeitseinsatz diente hauptsächlich der Vorbereitung des Steckenpferdreitens am 30. Juni. Der nie enden wollende Kampf gegen Unkraut ging in eine neue Runde. Die Blumenrabatten auf der Westseite des Pleasureground wurden schon vergangenen Donnerstag durch die Schüler der Grundschule Dieskau im Zuge des Schulgarten-Unterrichts gepflegt. Heute erhielten die Rabatten der Ostseite durch den Gärtnertrupp die gleiche Behandlung. Weiterhin wurde ein sich ausbreitendes Brombeergewirr im Eingangsbereich in seine Schranken gewiesen. Als Abschluss wurde der Hauptweg unterhalb des Teehauses vom Aufwuchs befreit. Der Weg soll als Wettkampfstrecke für das Rennen dienen.

Nächste Termine:

Abschlusspräsentation des Projektstudiums: 28.06.2018 um 14:00 Uhr im Handballerheim Dieskau (Schanze 4a)

14. Dieskauer Steckenpferdereiten: 30.06.2018 ab 14:00 Uhr am Chinesischen Teehäuschen